Es gibt viele Gründe, sich im Jänner eine Auszeit in Hintertux zu gönnen. Auf den Pisten am Hintertuxer Gletscher tummeln sich Skifahrbegeisterte von Groß bis Klein. Die weißverschneite Natur erfüllt das Herz mit Freude. Vor allem aber ist es eine schöne Möglichkeit, gemeinsam mit lieben Menschen, mit Familie und Freunden, wertvolle Zeit zu verbringen, gewürzt mit regionalem Genuss und Entspannung im Alpenhof

In den Bergen ankommen

Gerade nach den vielen Feiertagen tut es gut, einen freien Kopf zu bekommen und sich aktiv zu betätigen. Auch feiern kann schließlich ein wenig anstrengend werden. Ich freue mich dann richtig auf die Zeit draußen in den Bergen, an der frischen Luft, unterwegs im Schnee.  Hier ist das Leben entspannt und gemütlich und doch immer nur einen Schritt vom nächsten Erlebnis entfernt. Wenn man vom Alpenhof aus auf die verschneite Natur hinausblickt, hinauf zum Hintertuxer Gletscher, möchte man eigentlich nichts wie raus, auf die Bretter steigen und die Hänge hinabsausen. Mit dem Fahrtwind und der Sonne im Gesicht, die einen auf der Nase kitzelt. Gerade im Jänner ist das eine gute Idee – die Pisten sind nämlich frei und man hat allen Platz, den man braucht. Das gilt für Groß und Klein. Meine Enkelkinder Vroni und Rosa zum Beispiel können stundenlang auf der Kidsslope in Hintertux unterwegs sein, ohne dass ihnen langweilig wird. Und mir schon gar nicht – weil ich ihnen so gerne dabei zusehe.

Pisten für Groß & Klein

Hintertux und Skifahren – das gehört einfach zusammen. Die Pisten liegen schließlich direkt vor der Tür und das ist schon eine Verlockung, der wir nicht widerstehen können (bzw. wollen). In der Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000 warten 202 Pistenkilometer auf Sie und Ihre Familie, und im Winter können Sie tatsächlich bis vor den Alpenhof abfahren. Für Groß und Klein ist da etwas dabei. Wer mutig und erfahren ist, kann sich etwa an die Piste Harakiri mit einem Gefälle von 78 % wagen. Ich persönlich bevorzuge weniger steile Pisten, vor allem natürlich, wenn ich mit den Kindern unterwegs bin. Ein Tipp: Im Gletscherflohpark, auf   3.250 m, warten auf die Kleinen einige lustige Attraktionen, wie ein Schneereifenkarussell, eine Tubingbahn, eine Riesengondel u.v.m. Mit dem aufgeweckten Gletscherfloh Luis schließen sie schnell Freundschaft und entdecken gemeinsam mit ihm die weiße Welt und ihre Wunder von ihren spaßigsten Seiten. Rote Wangen und glücklich glänzende Augen verraten jeden, der dort unterwegs war…

Übrigens: Zusammen mit unserem Ski-Guide geht’s 2-3x pro Woche auf zum fröhlichen Schwung auf die Pisten. Und Skifahren in einer Gruppe macht einfach noch einmal viel mehr Spaß, wie wir aus einiger Erfahrung wissen (man denke allein an die vergnügliche Hütteneinkehr in geselliger Runde).

Jänner-Auszeit im Alpenhof

Zurück im Alpenhof lassen wir es uns dann gutgehen – jeder und jede so, wie man’s gerne hat: Ich zum Beispiel mag es nach der Kälte draußen besonders gern, in die Wärme der Sauna einzutauchen. Das entspannt die Muskeln und beugt jedem Ski-Muskelkater vor. Andere schwören auf einen Sprung ins Wasser des Hallenbads. Sie können sich aber natürlich auch eine wohltuende Massage gönnen. Kinder hingegen haben oft immer noch Energien übrig, egal wie viel am Tag los war. Im Spielzimmer und in der Teen-Lounge gibt es jedenfalls genug Platz für Spiel & Spaß miteinander. Beim Abendessen finden sich aber schließlich alle wieder ein. Wer möchte schon die köstlichen Gerichte von Küchenchef Maximilian Stock verpassen?

Der Jänner eignet sich wunderbar für eine schöne und ausgefüllte Auszeit im Hintertux. Wir haben Ihnen für die Zeit vom 4.1. bis 25.1.2020 einige feine Pakete geschnürt, wie etwa die Familien-Hit-Wochen, die Weißen Wochen oder der Kurze Schwung. Suchen Sie sich aus, was Ihnen am besten passt. Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch – und all die Pistenabenteuer in den Bergen!

Hier finden Sie alle unsere Winter-Angebote.

 

Bis bald im Alpenhof,

Ihre Familie Dengg

 

IMG_2221