Nicht mehr ganz 3 Wochen – und dann beginnt die Sommersaison bei uns im Alpenhof in Hintertux. In der Zwischenzeit tut sich ganz schön viel im und ums Haus. Alles ist in Vorbereitung und der Umbau voll im Gange, damit er auch rechtzeitig fertig wird. Und während wir uns schon in Startposition begeben, lohnt sich auch einmal ein Blick auf die Zahlen & Fakten, die den Alpenhof ausmachen. Vieles läuft im Hintergrund ab und ist unseren Gästen gar nicht bekannt. Lüften wir also zur Abwechslung den Vorhang und schauen wir hinter die Kulissen, wo unser Alpenhof-Team fleißig werkelt und mit vollem Einsatz dabei ist, Ihr Urlaubserlebnis mitzugestalten.

Vorbereitung auf die Sommersaison 2019

alpengarten-hintertux-tirol

Von nichts, kommt nichts, wie man so schön sagt. Im Alpenhof trifft das ganz besonders zu, denn um den Betrieb, sowohl in Neben- als auch Hauptsaison, aufrecht zu erhalten oder die Grundlage dafür zu schaffen, sind einige Arbeiten notwendig, die jedes Jahr aufs Neue anfallen. Das spiegelt sich besonders in den Zahlen wider, z. B. was die Dekoration oder die Reinigung betrifft. Wussten Sie etwas, dass wir insgesamt 520 Balkonblumen anbringen, damit jedes Zimmer auch eine Aussicht mit Blütenpracht hat? Hinzu kommen 120 Pflanzen, die vor unserer Haustüre gedeihen, außerdem werden noch rund 250 m² an Gartenfläche bepflanzt. Auf diese Weise kommt unser saftig grünes, buntes und lebendiges Alpenhof-Bild zustande, wie Sie es kennen.

Zahlen & Fakten rund um den Alpenhof

Ebenso wichtig ist neben einem einladenden Äußeren auch das Innere des Alpenhofs. Und hier legen wir besonderen Wert auf höchste Reinlichkeit. Bei einem so großen Haus wie dem Alpenhof keine leichte Sache – deshalb ist auch unser fleißiges Housekeeping-Team in vollem Einsatz, um diese große Herausforderung zu meistern und Ihnen ein sauberes Urlaubszuhause zu bereiten. Insgesamt betreiben wir im Alpenhof 4 Waschmaschinen, mit 42 kg, 13 kg, 10 kg und 5 kg sowie 3 Trockner mit 30 kg, 15 kg und 5 kg. Als Beispiel: Bei Vollbetrieb waschen wir im Haus täglich etwa ½ Tonne Wäsche – und davon entfallen allein 400 kg auf Saunatücher!

Interessant hierbei ist für Sie vielleicht auch, was so alles von unseren Gästen im Alpenhof vergessen wird. Nach der Saison tragen wir die verschiedenen Fundstücke zusammen. So haben wir im Laufe der Zeit eine eigene TOP-TEN-Liste der am häufigsten vergessenen Sachen angelegt. An der Spitze der Liste: Handy-Ladekabel, Kinder-Stofftiere und Badekleidung. Ab Platz 4 Kosmetikartikel, Sonnenbrillen, Flip-Flops, Ladestationen für Rasierer & elektrische Zahnbürsten, Skihandschuhe und Schmuck.

Das Alpenhof-Team im Einsatz

Sie sehen, es ist eine ganz hübsche Aufgabe, den Alpenhof in Schwung zu bringen. Dass das überhaupt so reibungslos funktioniert, ist dem gefestigten Zusammenhalt unseres A-Teams zu verdanken. Denn nur wenn alle an einem Strang ziehen und den gleichen Wunsch haben – nämlich Ihnen ein schönes Urlaubserlebnis zu ermöglichen – läuft am Ende alles rund. Für uns als Familie sind Zusammenhalt, Tradition und Herzlichkeit Werte, die wir leben, und das spüren auch unsere Gäste überall im Alpenhof.6H1F3140_quadratisch_web
Deshalb sind wir auch sehr stolz darauf, dass unsere Mitarbeiter diese Werte mitverkörpern und die Alpenhof-Atmosphäre mit ihren unterschiedlichen Charakteren, ihrer Begeisterung und ihrer Kompetenz bereichern. Daraus entsteht erst das angenehme, familiäre Urlaubs- und Arbeitsklima, das wir als Gastgeber und Sie als Gäste so schätzen.
Wenn dann schließlich alle Vorbereitungen getroffen sind, die Pflanzen eingetopft, die Waschmaschinen und Trockner bereit loszulegen, der Umbau abgeschlossen und unser Team nur noch auf Ihre baldige Ankunft wartet, steigt die Vorfreude auf den Sommer immer mehr. Es erwarten Sie einige unvergessliche Urlaubserlebnisse beim Entspannen und Genießen sowie draußen in der Natur rund um Hintertux.

 

Bis bald im Alpenhof in Hintertux,
Ihre Gabi Dengg sen.
und die Familie Dengg