Nachhaltigkeit im Alpenhof

PARTNERBETRIEB DES NATURPARKS ZILLERTALER ALPEN

Wir können uns glücklich schätzen, in den wunderschönen Zillertaler Alpen zu Hause zu sein. Das Naturparadies ist bereits seit 1991 ein Naturschutzgebiet und seit 2001 auch als Hochgebirgs-Naturpark ausgewiesen, mit einer Größe von 422 km². Als Mitglied und Partnerbetrieb des Naturparks Zillertaler Alpen zeichnet sich unser Hotel Alpenhof durch tiefe Naturverbundenheit, kompetente Informationen über die Region und nachhaltige Führung des Betriebs aus.

SOLARZELLEN – ERNEUERBARE ENERGIE IM ALPENHOF

Beim Neubau des Alpenhofs 2006 haben wir auf dem Dach eine ca. 200 m2 große Solarfläche installiert. Mit dieser sind wir in der Lage, ca. 60.000 kWh umweltfreundlicher Energie zu erzeugen, vor allem für die Fußbodenheizung, das Schwimmbad und die Heizkörper. Mit unserer Energierückgewinnung aus den Kühlaggregaten und der Abluft unserer Lüftung versorgen wir ebenfalls einen Teil dieser Niedertemperaturverbraucher.

Klaus Dengg, jun.

„Die Nachhaltigkeit ist in den letzten Jahren immer öfter Thema öffentlicher Debatten geworden. Ich bin selbst Vater dreier Kinder und freue mich natürlich sehr über diese Entwicklung. Gesellschaftliche Unternehmensverantwortung, CSR, Umweltbewusstsein – die Liste der Begrifflichkeiten ist lang. Für meine Urgroßmutter Luise Dengg war ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur, der regionale Einkauf unserer Lebensmittel und der Zusammenhalt im Ort ganz natürlich. Im Grunde bewegen wir uns momentan wieder dorthin, wo wir früher schon einmal waren. Es ist uns aber auch sehr wichtig, am Puls der Zeit zu bleiben: Von der nachhaltigen Energiegewinnung über die umweltfreundliche Einrichtung unserer Zimmer bis hin zur Elektromobilität geben wir unser Bestes, damit wir die Schönheit des Naturparks, der uns umgibt, noch lange genießen dürfen und dieses Glück mit unseren Gästen teilen können.“

NACHHALTIGE WÄRME – PELLETSHEIZUNG IM ALPENHOF

Beim Neubau 2006 haben wir uns außerdem dafür entschieden, eine 450 kW starke Pelletsheizung einzubauen – die umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Heizungsanlagen. Erzeugt eine Ölheizung etwa 303 g CO2 pro Kilowattstunde, liegt die Pelletsheizung lediglich bei 42 g.

Weil Mist nicht gleich Mist ist - Mülltrennung im Alpenhof

Mülltrennung und die verantwortungsvolle Entsorgung sind für uns selbstverständlich. Darauf legen wir jedem einzelnen Bereich unseres Hauses großen Wert. Ein einfacher und absolut notwendiger Beitrag, um unsere Natur zu schützen.

Ferkel auf der Bichlalm

Grüne Energie für beste Mobilität

Es ist uns wichtig, dass wir auch in puncto Nachhaltigkeit stets auf dem neusten Stand sind. Daher unterstützen wir die neue Technologie des E-Mobiles, welches Umwelt und Ressourcen schont. Für unsere Gäste bieten wir eine Lademöglichkeit für Akkus direkt bei uns im Hotel an. So können Sie nicht nur neue Energie tanken, sondern Sie und auch Ihr E-Fahrzeug bleiben umweltfreundlich und mobil. An unserer E-Tankstelle können wir folgenden Steckdosentyp anbieten: EN 62196 Typ 2

Margerite auf Almwiese

Regionales in der Küche

Der Großteil unserer Zutaten für die kreativen Gerichte, die sich unser Küchenchef Maximilian Stock immer wieder einfallen lässt, stammen von unserem hauseigenen Bauernhof und aus der Region. Je kürzer der Weg der Lebensmittel, desto besser. Nicht nur fällt die Öko-Bilanz besser aus, sondern auch die Qualität und der Geschmack profitieren davon. Dem Bekenntnis zur Regionalität folgen wir im Alpenhof Hintertux mit ganzem Herzen. Für Nachhaltigkeit in der Region, zum Schutz und Erhalt unserer wunderbaren Umgebung und um unseren Gästen zu zeigen, wie gut Tirol schmeckt.

Regionalität & Philosophie

Sommerrollen

Wenn Sie Ihren Urlaub im Einklang mit der Natur genießen möchten, dann senden Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage.